Nachhaltigkeit im Betrieb

Nachhaltigkeit im Betrieb – Die Firma Karl Dahm leistet ihren Beitrag durch Qualität und Haltbarkeit ihrer Produkte

Nachhaltigkeit im Betrieb – ein Thema, dem sich mehrere Firmen widmen sollten

Was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit ist ein Handlungsprinzip zur Ressourcen-Nutzung, bei dem die Bewahrung der wesentlichen Eigenschaften, der Stabilität und der natürlichen Regenerationsfähigkeit des jeweiligen Systems im Vordergrund steht. 

Quelle: https://de.wikipedia.org, abgerufen am 24.11.2016, 10:35 Uhr

Fragt man also Wikipedia, bekommt man obenstehenden Satz als Begriffserklärung ausgespuckt. Manch einer steigt bei solch einer Erklärung bereits genervt aus. Bis vor einigen Jahren war der Begriff “Nachhaltigkeit” auch noch lange nicht so geläufig wie heute. Erst jetzt, da die Auswirkungen des Klimawandels spürbar werden, findet zumindest in der westlichen Welt ein Umdenken in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit statt. Sämtliche Automobilkonzerne springen auf den “Elektroantrieb-Zug” auf, die Windkraft- und Solaranlagen sprießen aus dem Boden (bzw. aus den Dächern) und der Kauf von biologisch angebauten Lebensmitteln gehört mittlerweile zum guten Ton. 

NACHHALTIGKEIT – WAS BEDEUTET ES DENN JETZT GENAU?

Um die aus Wikipedia zitierte Begriffserklärung für das Wort “Nachhaltigkeit” in Alltagssprache auszudrücken: Wer nachhaltig handelt, schont die Umwelt und das Klima sowie die natürlichen Ressourcen der Erde wie Regenwälder, Grundwasser und Erdöl bzw. fossile Brennstoffe. Oder anders gesagt: es sollte von einem jeweiligen Rohstoff nicht mehr verbraucht werden, als wieder nachwachsen bzw. sich regenerieren kann. Klingt eigentlich ganz einfach oder?

Nachhaltigkeit Baum

 

IST NACHHALTIGKEIT SO KOMPLIZIERT?

Es gibt viele Möglichkeiten, im Unternehmen nachhaltig zu handeln. Zwei gute Veränderungen, die auch viel bewirken sind z. B. der Umstieg auf Strom aus erneuerbaren Energien und umweltfreundliche Beleuchtung. Ein Großteil des im Betrieb verbrauchten Stroms stammt aus der Produktion der auf dem Dach des Unternehmens befindlichen Solaranlage. Die Lichtquellen im Firmengebäude wurden ebenfalls letztes Jahr von Leuchtstoffröhren auf hochwertige, energiesparende LED-Lichter umgerüstet. Dies führte zu einem wesentlich niedrigeren Energieverbrauch im Vergleich zu den letzten Jahren. Der Umstieg auf Photovoltaik-Anlagen lohnt sich, denn der Aufwand hat sich bereits bei den meisten Firmen nach wenigen Jahren reinvestiert. Auch energiesparende LED-Lampen haben gegenüber normalen “Neonröhren” entscheidende Vorteile:

  1. geräuschloses und schnelles Einschalten (kein summen oder flackern)
  2. sehr niedriger Energieverbrauch
  3. extrem lange Lebensdauer (unter bestimmten Bedingungen kann die Brenndauer einer LED-Lampe bei ca. 100.000 Stunden liegen)
  4. wesentlich bessere Lichtqualität
  5. ungefährlich für die Umwelt (Leuchtstoffröhren enthalten Quecksilberdampf, der bei Bruch austreten und sich auf die Gesundheit sowie Umwelt negativ auswirkt)

Die Anschaffung von LED-Röhren ist mit höheren Kosten verbunden als bei herkömmlichen Leuchtstoffröhren, allerdings gleicht sich dies mit der längeren Lebensdauer und dem niedrigeren Energieverbrauch genauso wie bei der Solaranlage nach kurzer Zeit wieder aus. 

Nachhaltigkeit in Form der firmeneigenen Solaranlage
Seit 2010 gewinnt die Firma Karl Dahm Strom aus der firmeneigenen Solaranlage auf dem Dach der großen Lagerhalle. Eine Investition, die sich gelohnt hat

WEITERE MÖGLICHKEITEN, IM BETRIEB NACHHALTIG ZU HANDELN

Schon seit Gründung der Firma Karl Dahm vor 60 Jahren, werden die meisten Produkte aus eigener Entwicklung regional oder national produziert. Lange und aufwändige Transportwege werden so gut es geht vermieden. Auch die verwendeten Materialien sind hochwertig und langlebig. Bei unseren Lieferanten setzen wir auf Nähe und unterstützen örtliche Unternehmen (z. B. beim Druck unseres Werkzeugkatalogs). Kurze Transportwege schonen die Umwelt und auch den Produktpreis. 

Beim Versand unserer Produkte kommen nur recycelte, unbedruckte Kartonagen zum Einsatz, hier kann es auch vorkommen, dass diese mehrmals verwendet werden, wenn die Stabilität und Sicherheit für den Versand der oft sensiblen Werkzeuge gewährleistet ist. Als Hohlraumfüllung wird Zeitungspapier verwendet anstatt Luftpolsterfolie oder -schläuche und die Kartongröße steht immer im Verhältnis zur Produktgröße, sodass leere Räume selten bis gar nicht entstehen.

Nachhaltigkeit - Recycelter Karton

NACHHALTIGKEIT – WAS JEDER EINZELNE BEITRAGEN KANN

Oft sind es Gewohnheiten, aus denen man ausbrechen muss, um etwas nachhaltiger und umweltschonender zu handeln. Dies fängt schon beim Einkaufen an. Brauche ich die Plastiktüte, die bei jedem Einkauf mitgekauft werden muss und zuhause gleich wieder entsorgt wird oder ist es zu viel verlangt endlich mal einen eigenen Einkaufskorb mitzunehmen? Muss das Mineralwasser aus der Einweg-Plastikflasche kommen? Muss ich die abgepackte Wurst aus dem Regal nehmen wenn 5 Meter weiter frische, regional hergestellte Wurst an der Fleischtheke wartet? Bei Karl Dahm gibt es übrigens nur langlebige Baumwolltaschen, die immer wieder verwendet werden können.

Plastiktüten reduzieren

Es sind die kleinen Dinge, die Großes bewirken können.

INNERBETRIEBLICH KANN AUCH GESPART WERDEN – NUR NICHT AN DER NACHHALTIGKEIT

regenwald-recycling-papier

 

Eine gute Möglichkeit, die natürlichen Ressourcen zu schonen, ist die Verwendung von Recyclingpapier. Bis auf die leicht gräuliche Farbe hat Recycling-Papier keinerlei Nachteile gegenüber Frischfaserpapier. Weder bei der Lagerung noch beim Verhalten im Drucker. Und sind wir mal ehrlich, es ist vollkommen egal, auf welches Papier Rechnungen gedruckt werden, der Rechnungsbetrag sieht auf strahlend weißem Papier leider auch nicht besser aus. Innerbetrieblich sind wir gerade dabei, sowohl Briefhüllen als auch interne Formulare etc. Schritt für Schritt auf Recyclingpapier umzustellen.

Oft gehört und oft ignoriert – die typische Zeile am Ende fast jeder E-Mail: “Überlegen Sie zweimal, ob Sie diese E-Mail wirklich ausdrucken müssen. Der Umwelt zuliebe.”

Wir alle lesen es mehrmals am Tag. Wenn sich nur die Hälfte daran halten würde, könnte der Papieraufwand schon deutlich gesenkt und ein Teil zur Nachhaltigkeit beigetragen werden. Selbst die Technik hilft uns doch schon beim Sparen von Papier: fast jeder neue Drucker kann Blätter beidseitig bedrucken. Man sollte es bitteschön auch nutzen.  

Nachhaltigkeits-Tipps für Fliesenleger

Mit Werkzeugen von Karl Dahm unterstützen Sie eine nachhaltige Arbeitsweise. Wir achten darauf, hochwertige und langlebige Werkzeuge aus nachwachsenden Rohstoffen und umweltverträglichen Materialien herzustellen bzw. zu beziehen. Die meisten Produkte aus unserem Sortiment überzeugen durch eine hohe Nutzungsdauer, was zu einer positiven Energiebilanz führt und unseren ökologischen Fußabdruck etwas verkleinert. 

Wie Sie als Fliesenleger und Handwerker auf Nachhaltigkeit achten können:

10347_f_schraeg

Ideal- und High-Line Fliesenschneider von Karl Dahm werden mit einer Holzbrettauflage aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Die beiden Fliesenschneidermodelle werden in Deutschland produziert und überzeugen durch höchste Qualität und Haltbarkeit. Das Holzbrett hält mehrere Jahrzehnte, ohne zu brechen oder sich zu verziehen. So bleibt Ihr Fliesenschneider mit etwas Pflege lange im Gebrauch und leistet treue Dienste. Ein echter Beitrag zur Nachhaltigkeit.


10354_f

Fliesenschneider Ersatz-Rädchen für die Ideal- und High-Line Fliesenschneider können bei uns nachgeschliffen werden. Dies ist erstens kostengünstiger und zweitens umweltschonender bei gleichbleibender Schnittqualität. Schicken Sie uns einfach Ihre stumpfen Schneidrädchen, wir schleifen sie und schicken Sie Ihnen umgehend neue, nachgeschliffene Schneidrädchen zu.


Waschset
Mit dem Express-Waschset von Karl Dahm reinigen Sie Böden und Untergründe schnell, einfach und – dank Gitterrost – auch wassersparend

 

Bei alltäglichen Reinigungsarbeiten bietet sich unser Karl Dahm Express-Waschset an. Dieses besteht in der Standardversion aus einem 25-Liter-Eimer, einem Hydro-Schwammbrett, Ausdrückrollen und einem Gitterrost. Letzterer hat den entscheidenden Vorteil, dass er Schmutzpartikel im Wischwasser am Boden hält und das Wasser somit seltener ausgetauscht werden muss. Sie haben länger sauberes Wasser.


Schritt 3 - Fliesen durch Drehen auf gleiches Niveau bringen

 

Durch unser Fliesen-Nivelliersystem vermeiden Sie kostspielige Reklamationen aufgrund von Überzähnen, die im schlimmsten Fall zur kompletten Entfernung des frisch verlegten Bodens führen können. Ein ökologischer Rückschlag für die Umwelt und ein ökonomischer für Sie als Fliesenleger. Die Nivelliersystem Zughauben können außerdem mehr als einmal wiederverwendet werden. So sparen Sie zusätzliche Kosten. Aber: verschmutzte Zughauben sollten Sie entsorgen, da diese Flecken auf Untergründen hinterlassen können.


 

20050_neu_f

Diamanttrennscheiben und Diamantbohrkronen für den Nassschnitt können nach materialabhängig vielen Schnitten die Schnittigkeit verlieren. Dies liegt daran, dass die Diamanten an den Segmenten mit Materialrückständen besetzt werden. Die Diamanttrennscheiben oder Bohrkronen müssen aber nicht gleich entsorgt werden. Unser Diamant-Schärfstein macht sie wieder schön schnittig, indem er die Diamanten wieder freilegt. Die Lebensdauer Ihrer Diamantwerkzeuge wird so um ein vielfaches erhöht und auch der Diamant-Schärfstein selbst erlaubt hunderte Schärfungen bevor er abgenutzt ist.


EIN TIPP FÜR NACHHALTIGKEIT VOM FACHVERBAND FÜR FLIESEN UND NATURSTEIN:

Fliesenhersteller mit dem IBU-Siegel setzen auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz bei der Herstellung von Fliesen. Die Qualitätsinitiative “Deutsche Fliese” steht für bestmögliche Transparenz und Glaubwürdigkeit. Empfehlen Sie Ihren Kunden, Fliesen bei einem solchen Händler oder Hersteller zu kaufen. So können Sie sicher sein, dass die Fliesen schadstofffrei und nachhaltig produziert wurden. Zudem wirft es ein gutes Licht auf Sie als Fliesenleger, da Sie einen Beitrag zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu leisten.

ibu-siegel

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind also gar nicht so schwer oder? Mit kleinen, schrittweisen Veränderungen und der Umstellung alter Gewohnheiten kann man auch als Einzelner schon viel bewirken. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, er kommt nach einiger Zeit mit allem klar, warum auch nicht mit Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein? Wir haben leider keine Ersatz-Welt im Keller liegen, auf die wir bei Bedarf zurückgreifen können. Wir haben nur die eine und diese gilt es zu erhalten. Nicht nur für uns sondern auch für die kommenden Generationen.