Fliesen legen kann jeder … nicht!

Fliesen legen kann jeder … nicht!

Fliesen legen kann doch jeder … oder nicht?

FLIESEN LEGEN – DARUM GIBT ES HANDWERKSBERUFE

Fliesen legen ist doch nicht so schwer. Wozu viel Geld für einen Fachmann ausgeben, wenn man doch einfach Tutorials auf YouTube ansehen kann, die einem sowieso Schritt für Schritt alles erklären! Das kann doch jedes Kind.

Und dann geht’s los! Ab ins Internet und bei Google eingegeben: “Fliesen selbst legen” und schon erhält man hunderte Ergebnisse, wie man schnell Fliesen ganz einfach selber verlegen kann. Schritt für Schritt anscheinend so erklärt, dass es sogar ein Schulkind sofort nachmachen kann. Dann ab in den Baumarkt. In die Fliesenabteilung. Gekauft werden die Fliesen, die gefallen und im neuen Bad ja ganz gut aussehen könnten. Wie viele? Keine Ahnung, man rechnet einfach “Pi mal Daumen” die Quadratmeter aus – wird schon passen. Noch schnell in die Werkzeugabteilung, eine Kelle, einen Anrühreimer und den erstbesten Fliesenschneider mitgenommen. Wasserwaage und Rührkorb hat man ja sowieso noch irgendwo in der Garage liegen. In der Bauchemie-Abteilung rät der nette Mitarbeiter (sofern man Ihn gefunden hat) zu dem superschnell trocknenden, superstarken Fliesenkleber. Das Neueste auf dem Markt, was Besseres gibt es momentan natürlich nicht. Ab an die Kasse und voller Tatendrang nach Hause.

Diese Geschichte nimmt Ihren wohl vorhersehbaren Lauf hin zu einem Ende voller Unzufriedenheit.

Nach dieser Devise gehen aber einige Bauherren oder Bewohner sanierungsbedürftiger Räume seit einiger Zeit vor. Schon möglich, dass man das ein oder andere Mal dabei war, als der Opa oder der Papa mit Kelle und Spachtel bewaffnet das neue Bad gefliest hat. Man hat ja schon damals immer alles selber gemacht. Also warum auch nicht jetzt in der eigenen Wohnung selber Hand anlegen? Zugegeben, es ist ein gutes Gefühl, sagen zu können : “Das Bad hab ich selbst gefliest!” Doch hält das gute Gefühl auch noch, wenn die ersten Fliesen anfangen zu brechen? Wenn das Fugenbild verläuft oder Überzähne vorhanden sind? Da verzichtet man doch lieber aufs selber machen und überlässt die Arbeit einem echten Profi – und hier ist nicht der Papa oder der Opa gemeint! Hier ist der Fliesenleger gemeint, der dieses Handwerk jahrelang erlernt hat und weiß was er tut!

FLIESEN LEGEN WIE DER PROFI?

Nein! Eher mit dem Profi! Auch wenn es etwas länger dauert, bis man einen Termin mit einem Fachmann bekommt – es lohnt sich. Das Ergebnis wird perfekt sein und ewig halten. Ihr Fliesenleger berät Sie in Sachen Fliesenoptik und Format. Auch die Farbe ist entscheidend, genauso wie das Fugenbild. Wo ein Laie einfach wahrlos in den Baumarkt rennt und die erstbesten Fliesen kauft, die ihm ins Auge stechen, kommt der Fliesenleger erst einmal zu Ihnen nach Hause und sieht sich den entsprechenden Raum an. Denn nicht jede Fliese passt für jeden Raum!

FLIESEN LEGEN – ABER WELCHE?

Je nach Raumgröße und -form, gibt es auch unterschiedliche Fliesenformate und -farben bzw. Materialien. Zusammen mit Ihrem Fliesenleger klären Sie, welche Fliesen und welches Material das Richtige für Sie ist. Auch die Verlegeart ist entscheidend. Wird im Kreuz-, Viertel- oder Halbverband verlegt? Hier entscheidet wieder der Raum. Grundsätzlich gilt:

  • kleine Fliesen verkleinern den Raum
  • große Fliesen vergrößern den Raum

Da bei kleinen Fliesen automatisch mehrere Fugen vorhanden sind, wirkt der Raum optisch unruhiger, also kleiner und gedrückter. Bei großformatigen Fliesen sind weniger Fugen vorhanden. Sie strecken den Raum optisch. Große Fliesen an Wand und Boden lassen einen Raum um fast die Hälfte größer scheinen als er tatsächlich ist. Hat man jedoch einen großen, weitläufigen Raum, der ein wenig kompakter erscheinen soll, ist man mit etwas kleineren Formaten besser gestellt. Dies ist nur eine von vielen Fragen, die geklärt werden müssen, bevor losgelegt wird. Aber keine Angst – Sie haben ja einen Fachmann, der diese Fragen mit Ihnen klärt und Sie kompetent berät.

FLIESEN LEGEN VOM FACHMANN – JAHRELANGE ERFAHRUNG KANN MAN NICHT SELBER MACHEN

Das Fliesen legen ist ein uraltes Handwerk, das über die Jahre, wie jeder andere Beruf, perfektioniert wurde und immer noch wird. Der Lehrling übernimmt das Wissen von seinem Gesellen, welcher wiederum das Wissen von seinem Meister überliefert bekommt. Und ein jeder lernt etwas Neues aus seiner eigenen Arbeit dazu, was er dann an den Nächsten weitergeben kann. Denken Sie da wirklich, Sie als Laie können dieses Handwerk genauso sauber und gewissenhaft ausüben? Wohl eher nicht.

Zudem sind Sie mit einem professionellen Fliesenleger immer auf der sicheren Seite. Es kann nämlich auch dann zu unvorhersehbaren Situationen kommen, bspw. wenn trotz aller Professionalität doch Überzähne entstanden sind. Das ist ärgerlich, aber – und das ist das Positive – nicht Ihr Problem. Denn Ihr Fliesenleger ist erst zufrieden, wenn Sie es sind. Sie geben den Auftrag, er führt Ihn aus; und das zu Ihrer vollsten Zufriedenheit! Daher sollten Sie bei der Wahl Ihres Fachmanns auch nicht zimperlich sein und auch nicht nur aufs Geld achten. Fragen Sie in Ihrem Bekanntenkreis nach Empfehlungen, Erfahrungen mit guten Fliesenlegerbetrieben. Hat der von Ihnen angefragte Fliesenleger einen Meistertitel? Noch besser! Denn seit die Meisterpflicht für diesen Beruf weggefallen ist, fluten Möchtegern-Handwerker den Markt. Viele mit der Absicht, nebenbei noch etwas schwarz zu kassieren. Lassen Sie sich niemals auf so etwas ein, denn dann kann die “Garantie” schnell mal unter den Tisch fallen und man steht am Ende genauso da, wie wenn man es selbst gemacht hätte. Nämlich unzufrieden!

Denn Fliesen legen kann jeder … nicht! Fliesen legen kann der Fliesenleger!